Sommer mit Kindern

Heiß, heißer, am heißesten.
Der Sommer ist da! Was an diesen warmen Tagen nicht vernachlässigt werden sollte, ist die Flüssigkeitszufuhr. Selbst bei den Profifußballspielern wird immer wieder eine zusätzliche Trinkpause eingelegt. Wir, die großen Menschen spüren normalerweise das Durstgefühl und greifen schnell zum Glas. Doch die Kleinen, vertieft in ihr Spiel, bemerken das Durstgefühl ggf. nicht oder aber sind noch so klein, dass sie es uns verbal noch nicht mitteilen können bzw. wir es evtl. nicht gleich erkenne.

Es kann z.b. sein, dass Dein Baby an heißen Tagen vermehrt die Brust fordert. Deine Muttermilch reicht dann übrigens aus und Du brauchst/solltest deinem vollgestillten Kind nicht zusätzlich Wasser oder Tee anbieten (Stichwort „Gefahr Wasservergiftung“). Für die größeren Kinder, welche eben auch schon fleißig dabei sind selbst zum Becher zu greifen, welche aber ggf. eher „trinkfaul“ sind, anbei ein paar Ideen, um den Spaß beim Trinken zu steigern:
———
• Eiswürfel mit Himbeeren, Blaubeeren etc. anfertigen.
• Strohhalm und ein besonderes Trinkgefäß wie bunter Becher/ Trinkflasche o.ä. nutzen.
• Wassercontainer aufstellen, an welchem die Kinder selber zapfen können.
• Fruchtsäfte/ Smoothies selbst herstellen.
• Wassereis aus Früchten (z.b. frischgepressten O-Saft) selbst machen.
———
Trinkt Dein Kind gut? Oder musst Du auch etwas kreativ sein? Und welche Tricks nutzt Du gerne?
——
Themen wie u.a. Trinkmenge im Säuglingsalter, #Babybekleidung im Sommer, sicherer #Babyschlaf, Handling & #Babypflege, Zubehör für Wickeltasche und Hausapotheke…. all das und noch viel mehr erfährst Du in unserem Kurs „Erste Wochen mit Baby“. -www.luettundsafe.de

Weitere wichtige Dinge:

  • Ein Sonnenhut mit UV Filter (Standard 801), Sonnenschutz für die Haut: im ersten Lebensjahr wenn möglich keine Sonnencreme, sondern besser lange und luftige Kleidung sowie ein schattiger Platz, besonders in der heißen Tageszeit von 11:00-15:00Uhr. Für die größeren Kinder eine mineralische Sonnencreme mit einem LSF von mind. 30 (je Hauttyp und Aktivität) oder einer UV Kleidung (Standardsiegel 801) und dazu immer wieder Pausen einlegen und etwas zu trinken anbieten….
  • Ein wenig Wasser zum planschen ist auch eine schöne Möglichkeit. Dabei ist es wichtig niemals die Kinder aus den Augen zu lassen. Schwimmhilfen sichern ein Kind nicht komplett ab und genau wie ein Seepferdchenabzeichen.
  • Wichtig ist es, immer daran zu denken, dass die Kleinsten ihre Temperatur noch nicht selbstständig regulieren können. Wir Eltern sollten immer an die Gefahr eines Hitzschlags, Sonnenstichs oder einer Hitzerschöpfung denken. Niemals den Kinderwagen mit einem Tuch abdecken. Besser ein geeignetes Sonnensegel oder kleinen Sonnenschirm nutzen. Das gleiche gilt auch für die Zeit im Auto: niemals die Kinder dort an heißen Tagen alleine lassen. Es können sich schnell hohe Temperaturen entwickeln. Es besteht die Gefahr der Überhitzung.

Wenn man einige Dinge im Sommer beachtet und die Kinder vor u.a. diesen Gefahren schützt, kann man die Zeit im Garten oder Strand wunderbar genießen.

Habt eine schöne Sommerzeit!

Mehr lernt ihr in unserem „Sommerspezial-Onlinekurs“ – HIER!

Und zu unseren Kursterminen findest Du: HIER

————————————-
#tippsundtricks #elternwissen#mamaundpapa #sommermitkindern#trinkentrinkentrinken#fruchteiswürfel #wassereis #diyeis#alltagmitkindern #alltagmitbaby#säugling